Verträge in agilen Softwareprojekten am 11.03.2014

mit Björn Schotte, Mayflower GmbH.

Agile Softwareprojekte setzen nicht nur von allen Beteiligten ein verändertes Mindset und ein geändertes Rollenverständnis voraus. Während das Entwicklungsteam und die Fachseite des Kunden gut zusammenarbeiten und sich der operative Fluss einschwingt, gilt es, den Bedürfnissen der Rechtsabteilung nach entsprechenden Umsetzungsverträgen Rechnung zu tragen.

Nachlese zu Veränderungen erreichen

Torsten Scheller hat am Agile Tuesday (11.02.2014) das Modell von Robert Dilts (Dilts-Pyramide, Dilts-Modell) vorgestellt und mit Sinn nach Viktor Frankl kombiniert.
Während und nach dem Vortrag gab es rege Diskussionen mit den Teilnehmern, die aus verschieden Gesichtspunkten über das Thema reflektierten und sich austauschten. In Summe war es eine gelungene Veranstaltung.

Im folgenden die Fotostrecke und den Link auf die Webseite von Torsten wo auch das Handout zum Download bereitsteht.

Veränderungen erreichen – Wie eine Pyramide, Motivation und Sinn zusammenhängen am 11.02.2014

mit Torsten Scheller (agil werden). Von persönlichen Zielen und Problemen bis zur Einführung von Agilität - Manche Veränderungen gelingen, manche nicht.

  • Wo setzt man am besten an, um Veränderung zu erreichen?
  • Wie kann man andere dazu motivieren, sich zu ändern?

Ein Modell von Robert Dilts in Kombination mit Sinn nach Viktor Frankl wird uns als Grundlage für Darstellung und Diskussion dienen.

Scaled Agile Framework – Konzept, Fallen, praktische Erfahrungen am 10.12.2013

mit Jochen Dinter, thinkagile und Christoph Mathis, improuv. Das Scaled Agile Framework (SAF) von Dean Leffingwell hat in kurzer Zeit eine erstaunliche Verbreitung gefunden. Es beschreibt einen Satz prototypischer Muster für eine größere agile Organisation. Wir wollen diese Muster vorstellen und diskutieren, in wieweit diese für einen konkreten Anwendungsfall angepasst werden müssen, wobei Jochen Dinter praktische Einsatzerfahrungen und Christoph Mathis einen konzeptionellen Überblick beisteuern.

Übungen und Spiele - Theorie und Praxis am 12.11.2013

Beim Agile Tuesday im November möchten wir uns mit agilen Spielen und Simulationen beschäftigen.

Dazu sind alle Teilnehmer eingeladen, eigene Beiträge einzubringen und ggf. durchzuführen.

Anja Stiedl wird uns durch den Abend führen.

Agenda:

  • Kennenlern- und Meetingrunde 
  • Marketplace zum Vorstellen von Spielen mit Grobüberblick und Einsatzgebiet/ziel
  • Dot-Voting: welche Spiele werden gespielt?
  • Durchführen der Spiele, inkl. Briefing und Debriefing 
  • Debriefung, Vorstellen der Resultate

 

AgileTuesday am 9.7.2013: Teamentwicklung durch strategische Konversationen

Scrum Master funktionieren am Besten, wenn sie keine formale Autorität haben.  Sue haben aber trotzdem eine Agenda: dass das Team die bestmögliche Umgebung hat und dass es mit Initiative und effektiv arbeitet. Eine der wichtigen "Techniken" um das zu erreichen,ist die Kunst, Gespäche zu führen.

Bericht und Fotostrecke zum 14.05.: "Wie bildet sich ein Team"

Der gestrige AgileTuesday war wieder einmal gut besucht - wir haben 50 Teilnehmer gezählt.

Und wir sind sehr froh über unseren Umzug ins Hofbräuhaus. Sehr schöner ruhiger Raum und gute Diskussionsbedingungen. Was wir als Organisatoren noch bemerken, ist das professionelle Event-Management - bis hin zu den Beschilderungen in den 2. Stock.

Pages

Subscribe to Agile Tuesday RSS