Nachlese „Nachhaltige Entwicklung und Innovation“

am 08.09.2015 hat Jürgen Olbricht (pragmana) den agiletuesday genutzt, um mit uns nachhaltige Unternehmensführung im Zusammenhang mit der Entwicklung und Innovation von Produkten und Dienstleistungen zu beleuchten.

Nachhaltigkeit ist ein Thema mit vielen Facetten. Alle reden darüber, aber was ist Nachhaltigkeit?

Jürgen hat aufgezeigt, dass es wichtig ist, noch ein, zwei Schritte über das, was wir “normalerweise“ unter Nachhaltigkeit verstehen, hinaus zu denken und die Konsequenzen, die aus unseren Handlungen entstehen, zu erkennen. Dabei hat er die Betrachtung der langfristigen Auswirkungen in den Vordergrund gestellt und als Denkmodell die drei Ps – Profit-People-Planet – mit von links nach rechts steigender Priorität angeführt.

Nachhaltige Entwicklung und Innovation

am 08.09.2015 mit Jürgen Olbricht (pragmana). Nach der Sommerpause geht es gut erholt mit interessanten Themen weiter. Jürgen wird uns „Nachhaltige Produkt-/Dienstleistungsentwicklung und Innovation – Impulse“ näher bringen. Für ihn bedeutet nachhaltig wirtschaften, den langfristigen Erfolg im Auge zu haben und eine Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu finden.

Vom Scrum Master zum Agilen Coach am 14.07.2015

Vielleicht läuft es in meinem Team gut genug ...
aber vielleicht ist doch noch mehr herauszuholen.
Der Scrum Master ist ein Team-Coach - eine der klassischen Kernaufgaben ist es, Probleme - Impediments - vom Team fernzuhalten. Diese Beschreibung ist zwar nicht falsch, aber sehr unzureichend.

How to enable agility in the whole organization?

on June, 9th 2015 by Luis Gonçalves (Oikosofy Managing Partner – CoFounder). Luis will address the question of “How to enable agility in the whole organisation creating high performing companies?” and is looking forward to a lively discussion in English with the agiletuesday community.

Nachlese "Management 3.0 – Perspektive und Toolset für agile Führungskräfte"

am 12.05.2015 Stand der agiletuesday im Zeichen fairer Gehalts- und Bonussysteme, wirksamer Kommunikation mit Feedback sowie sinnvoller Delegationpraktiken. All diese Themen hatte Jürgen Dittmar (Cocondi) für die Community vorbereitet und begann seinen Vortrag mit der These, dass die Rolle von Führungskräften in agilen Organisationen in den Frameworks von Scrum, Kanban etc. oft vage bis ungeklärt ist. Als Folge bleibt häufig insbesondere das mittlere Management in agilen Transitionen außen vor – ohne klare Perspektive und Aufgabe.

Management 3.0 – Perspektive und Toolset für agile Führungskräfte

am 12.05.2015 mit Jürgen Dittmar (Cocondi). Die Frage nach der Rolle von Führungskräften in agilen Organisationen bleibt in den Frameworks von Scrum, Kanban etc. oft wage und ungeklärt. Die Folge ist, dass insbesondere mittleres Management in agilen Transitionen oft außen vor bleibt und – ohne neue Perspektive und Aufgabe – oft als eher als Hemmnis oder „Impediment“ gesehen wird und auch wirkt.

Pages

Subscribe to Agile Tuesday RSS